ssSimSpray™ ist ein auf Virtual Reality basierendes Bildungssystem, was für die Bildungsinstitute ermöglicht, die Effektivität ihrer Bildungsprogramme für Spritzlackierer und Beschichter zu erhöhen.


Unser Ziel ist es, in der beruflichen Bildung eine umweltfreundliche Technologie einzuführen und die Kosten drastisch zu senken, wobei das Niveau und die Effektivität der Ausbildung weit die Möglichkeiten einer mit traditionellen Mitteln durchgeführten Lehre überschreiten wird.

Wir möchten betonen, dass wir, neben den sofortigen und mit anderen Mitteln nicht erreichbaren Fortschritten in der Effizienz und der Qualität der Ausbildung auch das Ausschlieβen von Risikofaktoren und die Umweltfreundlichkeit der Simulationsmethode für wichtige Aspekte halten.

http://www.simspray.fr/en/

 

Zur Zeit wird die Software unter Miteinbeziehen von Experten ins Ungarische übersetzt, ab September wird es schon auch in dieser Sprache für die Bildungsintitute erreichbar sein.

  

Eigenschaften:

Lebenstreue 3D-virttuelle Realität mit physischen Werkzeugen
Unterstützt HLVP.
SimSpray Industrie unterstützt auch Airless und Air-Assisted Airless.
Einstellungen und Auswahlmöglichkeiten in der Vorbereitungsphase.
echtzeitige visuelle Rückmeldug an die Benutzer.
Echtzeitige Mittel und Ansichten zur Bewertung für den Ausbildenden.
einfaches Verändern der Malparametern, des Arbeitsstückes der Arbeitsumgebung.
Beim Lackieren und Malen verbraucht man keine Materialien bzw. keine Energie, und schont so die Umwelt.
Die Emission von gefährlichen VOP kann vermieden werden.
Der Lehrsimulator ist leicht und sicher zu transportieren, mit Reise-Etui versehen.
Die Daten der Übung werden festgehalten und ausgewertet, auch was den Materialverbrauch und die Genauigkeit der Ausführung betrifft.


Vorteile:
Bietet dem Benutzer eine lebensechte Erfahrung, indem sie die wahren Detailles einer Lackierkabine kennen lernen.

Sichert für den Benutzer ein lebensnahes Erlebnis. Es wird eine echte Lackierpistole verwendet, während alles andere in Virtual Reality passiert. Man braucht keine Lackierkabine!

Erlaubt das Üben aller Einstellungen, die für ein professionelles Lackieren und Malen nöitg sind:

  • Einstellen von Luftdruck, Spitzstrahl und Behälter Konfiguration von der Sprizpistole.
  • Das Einüben der entsprechenden Spritztechnik.
  • Das Einüben der richtigen Pistolenposition, Abstand und Geschwindigkeit. 
  • Einer der wichtigsten Faktoren ist,  zu Erlernen die erwartete Lackstärke fachgemäß und Fehlerfrei lackieren zu können.
  • Natürlich ist das Ziel ebenso qualitativ die entsprechende Orangenhaut lackieren zu können.

 

 

Der Simulator enthält umfassende Übungen, bei denen eine visuelle Hilfe dem Benutzer Hinweise zur Verbesserung seiner Fehler gibt.

Dadurch bekommt der Benutzer Echtzeit Rückmeldung, woraus er erfährt, wie er die Position und die Geschwindigkeit der Spritzpistole im Interesse des optimalen Deckverhaltens und der Qualität verändern muss.

Der Simulator gibt eine objektive Rückmeldung von der Leistung des Benutzers. Darauf aufbauend kann man die Entwicklung des Benutzers nachvollziehen, seine Stärken und Schwächen einschätzen und so den Lehrplan für denjenigen bestimmen.

Dieser lässt sich dann ohne weiteres mit einem vorhandenen Lehrplan in Einklang bringen, indem die vorgeschrieben Übungen in den persönlichen Lehrplan des Benutzers eingefügt werden.


Kostenersparniss! Der SimSpray reduziert die Kosten der Ausbildung. Es verschwinden Kosten für die Lackierkabine, Stromkosten für die Wärmestrahler, für Abzugseinrichtungen und Filter sowie die von Lack/Farbe, Verdichtung, Ersatzteile/Werkstücke, Reinigungsflüssigkeiten verursachten Ausgaben, und es entfallen auch die Kosten, die die Beseitigung von restlichen Chemikalien und verbrauchten Ersatzteilen/Werkstücken verursacht haben. Ebenso entfallen auch Lager und Transportkosten von Ersatzteilen.

Die traditionelle Lackier und Malerausbildung wird dadurch umweltfreundlicher.

Das Aneignen der grundliegenden Bewegungen wird auch ohne Lackierkabine möglich.

Das System ist mit einem virtuellen Gerät ausgestattet, welche die zum Lackieren/Malen nötige Zeit, die Genauigkeit, die Menge der verbrauchten und der verschwendeten Lack/Farbe und die Emissionswerte von VOP misst. Dadurch wird es einfacher zu berechnen, innerhalb welchen Zeitraum die Kosten für einen SimSpray Simulator sich bezahlt machen.

 

 


SimSpray™ - Schüleroptionen
Der Auswahl von Materialien und das richtige Einstellen der Werkzeuge ist der erste Schritt auf dem zum Erfolg führendem Weg, bevor das konkrete Üben gestartet werden kann. Aus didaktischen Gründen muss der Benutzer von SimSpray vor der Verwendung noch alles richtig einstellen, bevor er mit dem Lackieren/Malen beginnt.

Wahl des Lakierverfahrens

 

SimSprayProcessSelect

Der Benutzer wählt auf dem Touchscreen die gewünschte Lackier Methode aus.

Wahl der Ersatzteile

 

SimSprayParts

Der Benutzer wählt hier das zu Lackierende/Bemalenden Ersatzteil aus. 

Farbenwahl

 

SimSprayColors

Durch Berühren des entsprechenden Sechseckes auf dem Bildschirm wählt der Benutzer die gewünschte Farbe aus..

Auswahl der Umgebung

 

SimSprayEnvt

Hier wählt der Benutzer die lebensgetreue 3D-Umgebung, die er nach dem Anziehen des Helmes sehen wird.

Die Benutzer können grundsätzlich zwischen der Lackierkabine und der Malerwerkstatt wählen.

Projekteinstellungen

 

SimSpraySpecs

Der Benutzer stellt mit Hilfe des Touchscreens die Gröβe des Sprühkopfes, den Druck und zum Lackieren den passenden Behälter ein. Solange diese Einstellungen nicht stimmen, lässt das System den Benutzer nicht zum nächsten Schritt.

Wenn die Einstellungen stimmen, drückt der Benutzer auf die „Beginnen”-Taste. Das ausgewählte Ersatzteil/Werkstück und die Umgebung ist in dem Helm Dank der eingebauten 3D-Brille lebensgetreu zu sehen. Mit der mit dem originellen indentischen Spritzpistole kann er alle Sprühtechniken üben. Vor dem Beginn der Übung kann er den Materialverbrauch mit Hilfe den Knöpfen an der Spritzpistole verändern.

SimSpray™ - Schüleransicht und Hilfestellungen
Die Lehrsoftware von SimSpray gibt durch visuelle Hilfen Echtzeit Rückmeldung für den Auszubildenden über alle, zu der erfolgreichen Durchführung der Übung nötigen Daten, unterdessen darüber, wie man die Pistole richitg zu halten hat. Die visuellen Hilfen kann man persönlich ein- und ausschalten. Die Software erstattet einen ganzheitlichen Bericht über die Leistung der einzelnen Benutzer.

Visuelle Hilfen

SimSprayPaint2

SimSprayCoverageMap

Mehrere visuelle Hilfen können voneinander getrennt, oder miteinander kombiniert, verwendet werden, um dem Auszubildenden dabei zu helfen, sich die richtigen Lackiertechniken in kurzer Zeit anzueignen. Sie zeigen die richtige Geschwindigkeit der Pistole und ihren Abstand vom Ersatzteil, sowie den entsprechenden Sprühwinkel. Auf dem Bild oben sind alle drei Hilfen auf einmal dargestellt. Gelingt dem Benutzer nicht, die entsprechende Schichtdichte am Ersatzteil zu erreichen, kann er seine Arbeit nicht fortsetzen. In „Deck” Ansicht kann er seine Fehler anschauen. In dieser Ansicht ist die angemessene Schichtdichte mit grün, an den mit blau markierten Stellen hat man zu wenig Lack aufgetragen, an den mit rot markierten Stellen zu viel.

 

Mit SimSpray hat der Ausbildende die Möglichkeit, die Parameter frei zu verändern, um die Übungen an die eigene Ansprüche und Vorstellungen oder dem Bildungsplan des Instituts anzupassen.

 

 

SimSpray™ - Traineransicht und Mittel

Die Ausbildenden können die angefertigten Stücke nach beenden der Arbeit überprüfen, aber mit der Echtzeit Beobachtung können sie auch den Vorgang unter Kontrolle halten, während der Benutzer arbeitet. Das Ersatzteil kann aus allen Blickwinkeln betrachtet werden, damit das Niveau der verrichteten Arbeit beurteilt werden kann. Dies zeigt, wie geübt der Benutzer ist. Mit Hilfe des Touchscreens können die Ausbildenden auf gleiche Weise das virtuelle Ersatzteil untersuchen, wie sie es auch in der Wirklichkeit machen würden. Die Funktionen „Panorama”, Vergröβern” und „Drehen” im Traineransicht stellen die Nähte, Ecken/Kanten, Höhlen und Vertiefungen des Ersatzteiles auch lebensgetreu und detailliert dar.

Ansicht des lackierten Ersatzteiles

 
SimSprayScoring Mit dem Touchscreen können die Ausbilder in „Panorama”-Funktion das Ersatzteil vergröβern und umdrehen, um den oberen seitlichen und unteren Teil des Ersatzteiles auch gründlich betrachten zu können. Diese Funktionen können unter „Rückblick – Graphikon” erreicht werden.

Fehler

 

SimSpraydrips

SimSpray zeigt die visuelle Fehler an, echtzeitig oder unter „Rückblick”.

Der Ausbildende kann die entstandenen Tropfen, Läufer, Orangenhaut, Trockenspray-Erscheinungen hervorheben, um den Auszubildenden zeigen zu können, an welchen Stellen die verwendeten Parameter (Geschwindigkeit, Winkel, Abstand) nicht entsprechend ausgewählt wurden. (Auf dem obigen Bild sind Abläufe zu sehen)

Ansicht „Deckverhalten"

 

SimSprayCoverageMap

Der Ausbildende sieht hier das Ersatzteil in bestimmten Farben. Grün zeigt, wenn der Benutzer die nötige Dichte erreicht hat, blau steht für zu dünne, rot für zu dicke Schichten.

Diagramm Ansicht

 

fenderlinesgraph


In dieser Ansicht sehen wir 3D-Linien in Echtzeit. Sie signalisieren die Position der Pistole, d.h. ihren Abstand vom Ersatzteil und ihre Geschwindigkeit, bei jeder Schicht.


Rechts unten finden wir auch Diagramme zum Abstand, Winkel und zur Geschwindigkeit, die man pro Schicht getrennt ein- und ausschalten kann. Sie zeigen, ob der Benutzer innerhalb den vom Ausbildenden vorgegebenen Grenzwerten geblieben ist, oder nicht.

Trichter Ansicht

 

fenderlinesgocone closeup

Wir haben SimSpray durch eine originelle neue Funktion erweitert, die wir Trichter Ansicht („Go Cone”) nennen. Sie befindet sich unter dem Menüpunkt „Diagramme”


Der Benutzer kann eine Schicht auswählen. Die Trichteransicht zeichnet dann automatisch eine 3D-Linie über die Ausführung der Schicht, der zu entnehmen ist, wo die Pistole des Benutzer in dem bestimmten Augenblick genau gewesen ist. (Das ist ähnlich, wie die durch didaktische Hilfestellungen ergänzte Funktion „Rückblick”.)

 SimSpray sichert den Ausbildenden weitere Möglichkeiten, die Materialverwendung nach jeder Übung bewerten und den Gebrauch von visuellen Hilfen durch den Benuzter / Auszubildenden lenken zu können. Sie sind sie imstande, die Effizienz des virtuellen Lehrsystems unter die Lupe zu nehmen und festzustellen, in wie weit die Anwendung eines solchen Systems sich bezahlbar macht.

 

Einstellung der Projekte

 

ProjectEditor

Über den Menüpunkt „Administration”, welche von einem Kennwort geschützt wird, können die Ausbildenden die Projektredaktion von SímSpray erreichen.

Die Projektredaktion macht für sie möglich, dass bei jedem Ersatzteil die Schichtzahl und –tyd sowie die für die Technik charakteristischen Parameter (Druck der Luft und der Flüssigkeit, Geschwindigkeit, Winkel, Beschichtung) und ihre Grenzwerte anzugeben Die Benutzer können beim Einstellen bestimmen, an welchem Projekt sie arbeiten.

Berichte über die Auszubildenden

 

SimSprayStudentReportExample

Nachdem der Azubi sein Projekt beendet hat, werden die Informationen unter SimSpray, Benutzerberichte gespeichert. Dieser Bericht enthält alle Ergebnisse und Bilder über die Beschichtung. Auch die Projektparameter und die eigene Leistung wird hier (samt Diagramme und Punktzahlen) festgehalten.

Das ermöglicht für den Ausbilder, den Fortschritt der einzelnen Benutzer / Azubis währed des Schuljahres zu verfolgen und festzustellen, auf welchen Gebieten sie ausgezeichnet geleistet haben und wobei sie noch weitere Hilfe benötigen.

Beim Menüpunkt „Rückblick” wird die fertige Lackierung

 

SimSprayClearCoatCoverage

3dimensional angezeigt und nach den Gesichtspunkten Effizienz der Farbverteilung, Schichtbildung, Winkel, Abstand, Geschwindigkeit mit einer Gesamtpunktzahl bewertet.

Hier finden wir auch die Menge der überflüssig verschwendeten Lacke. (Auf dem Bild ist eine getrocknete Lackierung eines Kotflügels zu sehen.)

Lack Verschleiss Anzeige

 

Paintometer

Auf dem Bildschirm „Lack Verschleiss Anzeige” ist eine Zusammenfassung über die Gesamtanwendungen des Systems zu sehen, was bei Berechnungen zur Rückerstattung von Nutzen sein kann.
In der „Anzeige” wird die im SimSpray verbrachte Zeit, die effektiv mit Lackieren/Malen verbrachte Zeit, die Menge der zur Lackierung verwendeten und der verschwendeten Lacke und die Zahl der lackierten Ersatzteile tabellarisch dargestellt.

 

Edge Blending Module





SimSpray Powder - Faraday Activity




SimSpray Powder - Coating





SimSpray Powder - Brief Look

Simulatoren der virtuellen Realität und interaktive Unterrichtsprogramme für Schulen, Firmen und für die industrielle Berufsbildung.

Suchen Sie unsere Webseite regelmäβig auf, um über die neuesten, unsere Technologie anwendenden Produkte mehr erfahren zu können!